Grundlagen der Messtechnik

Die Veranstaltung wird wieder im WiSe 22/23 angeboten.

Nachschreiber melden sich bitte zur LV des WiSes 21/22 unter Stud.IP an

Vorlesung

Im WiSe 22/23 finden wieder Präsenzveranstaltungen statt.

Übung

Übungen finden im WiSe 22/23 wieder als Präsenzveranstaltungen statt.

Fragestunde

Eine freiwillige Fragestunde wird im Anschluss an die Übung oder nach Vereinbarung angeboten.

Praktikum

Ein Rechnerpraktikum  bzw. Tutorium findet wieder digital im Laufe des Wintersemesters 22/23 statt. Melden Sie sich dazu in den Veranstaltungen in Stud.IP an.

Aktuelles

Anmeldung in Stud.IP

Bitte melden Sie sich in Stud.IP zu allen Veranstaltungen (Vorlesung, Tutorium und Übung) an.

Klausur

Die nächste Klausur findet im Anschluss der Vorlesungszeit des WiSe 22/23 statt.

Kontaktbereich

Übungsleiter:

Dr.-Ing. Julia Kersten

Praktikumsbetreuer:

Dr.-Ing. Julia Kersten
Jan Henry Lüddeckens



Lernziel

Lernziel

Die Studierenden werden befähigt, messtechnische Lösungen für technische Problemstellungen zu erarbeiten:

  • Kenntnisse von Methoden zur Modellierung und Analyse von Messsystemen
  • Kenntnisse zur Methoden zur Signalverarbeitung und -analyse
  • Kenntnisse zur Fehleranalyse und -reduktion
  • Fähigkeit, die obigen Kenntnisse auf die wichtigsten Messprobleme in Maschinenbau und Mechatronik anzuwenden
  • Fähigkeit, hierzu gängige Softwarewerkzeuge (Matlab/Simulink) einzusetzen.
Inhalt

Inhalt

  1. Einführung
  2. Systemdynamische Grundlagen
  3. Signalbeschreibung und -analyse
  4. Messfehler und -unsicherheiten sowie Kennlinienfehler
  5. Brückenschaltungen und Messverstärker
  6. Messen elektrischer Größen: Strom, Spannung und Leistung
  7. Messen mechanischer Größen: Weg, Winkel, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Dehnung, Kraft und Drehmoment
  8. Messen von Prozessgrößen: Temperatur, Durchfluss, Druck und Füllstand
  9. Einführung in die digitale Messtechnik: Abtastung, AD-/DA-Wandler und Filterung
Informationen zur Prüfung

Informationen zur Prüfung

Als Hilfsmittel zur Prüfung "Grundlagen der Messtechnik" ist eine individuell erstellte handschriftliche Formelsammlung (1 Blatt DIN A4 mit beliebigen Inhalten, kein Computerausdruck oder Kopie) zulässig.

Weiterhin darf in der Klausur ein einfacher, nicht programmierbarer Taschenrechner (in der Regel mit einzeiligem Display und evtl. Statuszeile) genutzt werden.

Weitere Hilfsmittel sind nicht zulässig.